Referenzen

M2M Projekte mit Setrix Gateways

Luftfahrt

Wireless Aircraft – Engine Diagnose System – Permanente Überwachung von Flugzeug-triebwerken

Ein führender Hersteller von Flugzeugtriebwerken setzt Setrix Kommunikationssysteme ein, um die Diagnosedaten seiner Triebwerke weltweit zu sammeln und sie für den Service und Produktverbesserungen zu nutzen.
Dazu wird in der Kabine eines Flugzeuges ein Setrix-Kommunikationsmodul installiert und zu den Triebwerken verbunden. Das Setrix-Modul sammelt die Diagnosedaten während des Fluges und sendet sie nach Landung automatisch an die Zentrale des Triebwerkherstellers. So verfügt dieser über alle Zustandsdaten seiner Turbinen während der gesamten Lebensdauer. Das Setrix System umfasst die lokale Datenübertragung, die Datenfernübertragung, die Datenspeicherung und die Daten-sicherheit.

Die Daten werden genutzt, die Sicherheit des Flugbetriebes zu erhöhen, Produktverbesserungen vorzunehmen, Rückschlüsse über den Verschleiß bestimmter Komponenten zu erhalten, Service-Intervalle zu verlängern und die außerplanmäßigen Serviceeinsätze zu minimieren.
Ein wichtiger Vorteil der Setrix-Lösung ist die einfache Verwendung verschiedener Protokolle auch zu Triebwerken anderer Hersteller. Dies ermöglicht es dem Serviceanbieter auch Triebwerke anderer Hersteller unter Service zu nehmen.
Setrix hat auch das GSM-Daten-Kommunikationsnetzwerk implementiert, über das alle angeschlossenen Flugzeuge weltweit zur Zentrale zuverlässig, sicher und kosten-optimiert kommunizieren können.
Für spezielle Anforderungsprofile entwickelt Setrix auch kundenspezifische Kommunikations-Hardware für die Flugzeugindustrie.

Gebäudetechnik

Kommunikationshost für Energie-Abrechnungsdaten (Heizung und Wasser) in Wohneinheiten.

Ein großer Hersteller von funkbasierten Wärmezählern und Wasserverbrauchsanzeigen setzt das Setrix-Kommunikationssystem für die automatische Übertragung der Verbrauchsdaten an Abrechnungssysteme ein. Die Verbrauchsdaten werden pro Wohneinheit an Etagen-Transceiver übermittelt, die in einem Gebäude über M-Bus lokal vernetzt sind. Mit dem Setrix-System erhält dieses Netzwerk ein kostengünstiges Kommunikations-Gateway zum Internet/Intranet. Verbrauchsdaten werden zu jeder Zeit ohne Zugang zur Wohnung, in gewünschtem Datenformat an ein Abrechnungssystem sicher und kostenoptimiert übertragen. Diese können auch über längere Zeit sicher archiviert werden und zum Abrechnungszeitpunkt an die Zentrale übertragen werden.

Vorteile: Keine Terminabsprachen mit Mietern oder Wohnungseigentümern. Verbrauchsdaten können beliebig oft und zu gewünschten und erforderlichen Zeitpunkten abgelesen werden. Abrechnungsfirmen können den Abrechnungsprozess automatisieren. Außerdem können neue Info-Services Wohnungseigentümern zur Verfügung gestellt werden. Jeder Wohnungsbesitzer hat so Möglichkeiten seine Verbrauchsdaten öfter abzufragen und kann sein Energieverbrauch durch individuelle Maßnahmen optimieren.

Verkehrstelematik

ADAC Parkinfo online

Das ADAC ParkInfo System sammelt deutschlandweit alle aktuellen Informationen über die Belegung von Parkhäusern in Innenstädten, an Messen, Flughäfen, Fußballstadien und P+R-Anlagen. Die Weitergabe der Daten an die Autofahrer erfolgt über Internet, Smartphones, Navigationssysteme und den telefonischen Auskunftsdienste des ADAC. Mehr als 900 Parkanlagen in allen größeren Städten Deutschlands sind angeschlossen. Systeme in anderen europäischen Ländern können integriert werden. Setrix sorgt für die Anbindung an die Parkeinrichtungen und Parkleitsysteme, sowie die Übertragung der Daten zum ADAC. Aufgrund der Flexibilität des Systems können Setrix Gateways leicht an alle Parkhausrechner angeschlossen werden. Die Daten werden über das Internet zum ADAC gesendet. Das Telematiknetzwerk kann überwacht und aktiv kontrolliert werden.

Setrix Lösungen

Internetbasierende dynamische Parkleitsysteme

Parkleitsystem der Landeshauptstadt München.
Das besondere technische Highlight des Systems ist das komplett Internet-basierte Steuerungsnetzwerk: Die Daten aus den angebundenen Parkgaragen werden per Internet an eine Zentrale übertragen. Dort werden über eine Verknüpfungslogik die Stellplatzdaten errechnet. Die Ansteuerung der LCD-Ziffernanzeigen auf den Schildern erfolgt per Funk über ein öffentliches Mobilfunknetz. Die Software der Parkleitzentrale ist Web-basierend. Das Parkleitsystem verwaltet 7500 Parkplätze in 24 angeschlossen Parkhäusern.

Parkleitsystem Stadt Erlangen
Nach einer Bauzeit von knapp vier Monaten konnten die 148 dynamischen und 91 statischen Schildern an 136 Standorten in Betrieb genommen werden. Zähleinrichtungen an einigen Parkplatzzu- und -abfahrten mussten installiert werden. Das Besondere bei dieser Art des Leitsystems ist das komplett internetbasierte Steuerungsnetzwerk. Die Daten aus den angebundenen Parkhäusern und -flächen werden per Internet an eine Zentrale übertragen. Dort werden über rechnerische Prozesse die Stellplätze errechnet. Die Ansteuerung der Ziffernanzeigen auf den Schildern erfolgt dann über Funk der öffentlichen Mobilfunknetze. Eine Internetbasierende Parkleitzentrale mit Web-basierender Software realisierte den Betrieb von unterschiedliche Nutzer: Stadt, Siemens, Arcaden und Klinikum.

Parkleitsystem Stadt Bad Homburg
Das besondere an dem dynamischen Parkleitsystem der Stadt Bad Homburg ist die Integration von 9 Informationstafeln mit dynamischen Textanzeigen. Ingesamt wurden im ersten Schritt 6 Parkhäuser angeschlossen und LCD Anzeigen an 19 Schilderstandorte installiert. Alle Betreiber haben Zugriff auf den Server und können individuell ihre Parkgarage überwachen und kontrollieren.

Parkdatenerfassungs- und Bewirtschaftungssystem für den Betreiber des RheinEnergieStadions in Köln für 6.000 Stellflächen im Außenbereich. Besonderheit: Anbindung der Parkierungsanlagen über GPRS an eine internetfähige Zentrale im Stadion. Die Software ist Web-basierend und bietet spezifische Funktionen für das Parkmanagement von Veranstaltungen im Stadion.

BMW München, Inhouse Parkleitsystem für die Parkgarage des IT-Zentrums (1400 Parkplätze).

Pilotprojekt Floating Car Data, Siemens AG in Holland mit intelligenten GPRS- Gateways von Setrix.

Kundenspezifische Hard- und Softwarelösungen

Setrix unterstützt Kunden seit über 10 Jahren bei der Konzeption, dem Aufbau und Betrieb von Datenerfassungsanlagen im M2M Markt. Wir kennen die aktuellen Anforderungen an moderne, mobile Kommunikationssysteme und Web-basierende Serverlösungen. Heute leisten wir Beratung und Dienstleistungen bei der Entwicklung kundenspezifischer Hardware und Systemsoftware auf dem Gebiet von Kommunikationsgateways für die Gebäudetechnik, die Luftfahrt, das Gesundheitswesen und die Verkehrstelematik.
Suchen sie individuelle Lösungen für die Umstellung ihrer Server/Client Anwendung auf ein Web-basierendes System oder benötigen sie eigene Hardwarelösungen. Dann beraten wir sie gerne und entwickeln auch in ihrem Auftrag.

Über Setrix

Die Setrix GmbH ist Produktspezialist für M2M Service Gateways und mobile Datenverarbeitungs- und Kommunikationstechnologien. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen für Lösungen auf den Gebieten Internet und Wireless Kommunikation. Setrix entwickelt neue Produkte mit dem Ziel, innovative Technologien in den Märkten Service Gateways, Energy Management und Verkehrstelematik zu etablieren. Der Firmensitz der 1999 von Siemens Venture Capital gegründeten Setrix ist in München. Das US-amerikanische Tochterunternehmen Setrix Inc. arbeitet in Haverhill, Massachusetts.

Mission
Setrix-Produkte zeigen einen einfachen und preiswerten Weg auf, um Remote Kommunikations-dienste in den Gebäudetechnik-, Verkehrstelematik- und Parkraummanagement-Markt zu bringen.